Kurzbeschreibung unseres Projekts
 
 

 

Aufgabenstellung


Erstellung eines Konzeptes für zukünftige Positionierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im Internet

Auftraggeber

Projektleiter

Christoph Zeitz

Ziele

  • Erschließung neuer Zielgruppen durch attraktives Internetangebot (besonders junge Leute mit diesem neuen Medium ansprechen)
  • Grundversorgungsauftrag im Internet als Wettbewerbsvorteil nutzen
  • Öffentlich-rechtliche als seriöse Adresse für recherchierte & aufbereitete Informationen im WWW sichern und stärken (investigativer Journalismus)
  • Finanzierung u.a. durch Merchandising und E-Commerce, weitgehender Verzicht auf Werbung
  • Fördern der Internet-TV-Konvergenz durch Vernetzung der Angebote
  • dialogorientierte multimediale Wissensplattform
  • erhöhte Identifikation der potentiellen Nutzer mit dem öffentlich-rechtlichen Angebot
  • erhöhter Mehrwert für Nutzer
  • Verknüpfung von Bildungs-, Unterhaltungs-, Informations- und Kulturinhalten

Idee


Erstellung einer dialogorientierten multimedialen Wissensplattform, die auf drei Säulen aufbaut:

  • Multimedia-Archiv(Datenbank): digitalisiertes Material (alte und aktuelle Fernseh und Hörfunk Beiträge, sowie Text- und Bildbasierte Informationen zu gleichen Themen)
  • kartografische Navigation zur Erschließung der vielen Inhalte
  • Personalisierung der Webseite durch:
    • Interessenspezifische Programmhinweise
    • Eigene Favoriten im Archiv

 

Säulenmodell

 


Eine spezielle Option der Plattform ist die räumliche Darstellung (3D) des Archivs und spezieller "Gruppenräume" für virtuelle Sendungen.

Auch kann jeder seinen "eigenen Raum" (INFOBOX) einrichten.

In diesem können "Office" Funktionen (senden von SMS, Fax, Ablage, Videokonferenz,...) integriert werden. In der INFOBOX verwaltet ein virtueller Agent die individuellen Nutzerwünsche und kontaktiert diesen bei Bedarf über SMS, WAP, FAX, e-mail,...

Die Dialogmöglichkeiten zwischen personalisierter Site und dem Nutzer sind auch künftig ausbaufähig, neue technische Möglichkeiten können problemlos integriert werden.


Die 3-dimensionale-Erlebniswelt soll einen spielerischen Informationszugang ermöglichen, zum Verweilen und Wiederkommen anregen sowie den Unterhaltungswert der Site erhöhen.



(c) die rundfunkSURFER 2000